hauptrollen


Die Hauptrollen der "Verlorenen Welt"

 

George Edward Challanger

George Edward Challanger ist ein englischer Wissenschaftler. Er ist Mitglied der Royal Society. Challanger ist mit seiner Frau Jessy verheiratet. Das paar ist Kinderlos. Challanger sagte hierzu selber, dass einer von beiden nie Kinder haben wollte.
 
Challanger ist der Visionär. Er geht wehement seinen Weg und lässt sich von diesem nur selten abbringen. Während des ersten Weltkrieges arbeitete er für die Regierung und versuchte durch die Entwicklung einer neuen Technologie den Frieden herbeiführen. Es kam allerdings nicht dazu. Nach dem Krieg begibt sich Challanger auf eine Forschungsreise in das Amazonasgebiet. Er lebt dort bei einem Indianerstamm um seinen Forschungen nachzugehen. Dies funktioniert auch, bis ein Fremder, schwer verwundeter weißer Mann sich ins Dorf schleppt. Dieser entpuppt sich William Maple White, der Challanger bittet seine Aufzeichnungen weiterzugeben. Eben jene Aufzeichnungen, die von der Existenz einer vorzeitigen Welt berichten.
 
Challanger kehrt auf schnellsten Wege nach London zurück, um die Mitglieder der Gesellschaft von der Notwendigkeit zu überzeugen, eine Expedition in das Gebiet zu starten.
 
Challanger in der „Lost World“
Challanger sieht sich selber als Anführer der Gruppe, der für das Leben der anderen Mitglieder verantwortlich ist. Er fühlt sich in vielen Fällen schuldig, da er die anderen Teilnehmer – vor allem Professor Summerlee – in die verlorene Welt geführt hat und sie keinen Weg zurück finden. Challanger ist ein mutiger Mann der für seine Freunde immer sein eigenes Leben riskiert. Dies macht er übrigens auch für sein Dinosaurierei, welches er unbedingt mit nach London nehmen möchte um die Welt von der Existenz dieser Welt zu überzeugen.
 
Zudem arbeitet Challanger unerschrocken daran, das Leben für die Expeditionsteilnehmer zu verbessern. Er erbaut einen elektrischen Zaun um das Baumhaus vor Angreifern zu schützen, eine Windmühle um das Haus mit Strom zu versorgen und vieles mehr.
 
Er liebt zudem zwei Dinge. Neue Technologien zu erfinden und – vor allem – darüber zu sprechen. Seine Erklärungen über Phänomäne oder Ideen sind zudem sehr technisch und langatmig. 
 
 
 
 
Lord John Roxton
 
Lord John Roxton ist der Abenteurer. Er ist Junggeselle, obwohl in der Serie kurz erwähnt wird, dass er einmal verheiratet war. Roxton hat eine Phobie vor aufgeschreckten Affen. Dies hängt damit zusammen, dass er bei einem tragischen Jagdunfall – als er auf Safari in Kenia war – seinen eigenen Bruder erschossen hat. Roxton wollte damals seinen Bruder das Leben retten, der von einem Affen angegriffen wurde. Roxton erschoss den Affen auch, allerdings ging die Kugel durch den Körper des Affens hindurch und verwundete seinen Bruder tödlich. So erbte Roxton auch den Titel des Lords. Diesen Titel hat seine Familie nicht aufgrund ruhmreicher Taten inne. Einer seiner Vorfahren war ein Pirat, welcher den Titel unter unbekannten Umständen erhielt.
 
Roxtons Vater starb kurze Zeit nach dem Tod seines Sohnen an einem Herzanfall (oder war es ein gebrochenes Herz?). Beide Todesfälle konnte der Abenteurer nie überwinden. Auch der Krieg hinterließ seine Spuren an ihm. Er flüchtete in die Hände einer Frau um bald darauf durch Asien zu reisen und vielen Abenteuern nachzujagen. 
 
Aus Abenteuerlust meldete er sich freiwillig um die „Challanger Expedition“ zu begleiten.
 
 
Edward T. Malone
 
 
 
Edward „Ned“ Malone ist ein amerikanischer Reporter der für den "National Herold Tribune" arbeitet. Er ist mit Gladys verlobt, der Tochter des Zeitungsverlegers. Diese ziert sich allerdings seine Frau zu werden, da sie sich einen Abenteurer als Mann wünscht. Dies ist einer von zwei Gründen von Ned, sich für die Expedition zu melden. Der zweite ist die Hoffnung, auf die Geschichte des Jahrhunderts zu stoßen.
 
Edward nahm als Kriegsberichtskorrespondent am Ersten Weltkrieg teil. Die Erlebnisse des Krieges klammert er aus und verdrängt diese.
 
Malone versucht anfänglich verbissen einen Weg nach Hause zu finden, bis er einsieht, dass es nicht sein größter Wunsch ist nach Hause nach London zu kommen, sondern frei von der Vergangenheit zu sein. Und ebenso nicht ständig durch die Geschichten anderer Leute zu leben, sondern eine eigene Geschichte zu haben.
 
Ned verliebt sich in der „Lost World“ in Veronica, die ihm ebenfalls zugeneigt ist. Beim ersten Versuch, mit dem Ballon zurück nach Hause zu kommen, bleibt Malone zurück um bei Veronica zu bleiben. Danach sind die romantischen Verstrickungen allerdings nahezu beendet.
 
 
Marguerite Krux
 
 
Sie ist die „unbekannte“. Marguerite ist eine reiche Erbin, welche die Expedition finanziert. Niemand kennt ihre wirklichen Absichten, aus welchem Grund sie sich der Expedition angeschlossen hat. Nach ihren eigenen Angaben sucht sie ein Abenteuer, was ihr niemand glaubt. Sie ist allerdings immer auf der Suche nach Diamanten, Gold und Reichtümern.
 
Marguerite zieht sich bereits zu Beginn den Unmut der Gruppe zu, da sie Veronica an den Häuptling der Zanga ausliefert, um den Weg zurück in ihre Welt zu finden. Als bei diesem Weg die Höhle einstürzt, rettet Margerite Veronica allerdings das Leben.
                       
Kommen die Freunde in brensliche Situationen, kokettisiert Margerite meistens mit dem Feind und fällt ihren Freunden in den Rücken um das vertrauen der Feinde zu gewinnen. Da sie sich hierbei immer separat zu den anderen haltet, kann sie auch öfter Befreiungsaktionen starten und die Freunde retten. Meistens aus diesem Schlamassel, den Marguerite ihnen eingebrockt hat.
 
Im verlauf der Serie erfährt man ein wenig mehr über Margerite. Sie war während des Krieges eine Doppelagentin (bzw. Tribleagentin), die das Vertrauen der Feinde gewann. Aber trotzdem nur für England arbeitete (ein Verhalten, das sie ebenfalls auf dem Plateau an den Tag legt). Sie hat eine dunkle Vergangenheit, hatte mehrere Liebschaften und auch Ehemänner. Dies brachte der „Baronin von Helsing“ den Spitznamen „Schwarze Witwe von Wien“ ein.
 
Marguerite weiß nichts über ihre Herkunft. Sie hat ein Geburtsmahl auf ihrer rechten Schulter tätowiert deren Bedeutung sie allerdings nicht kennt. Sie spricht über ein Dutzend Sprachen fließend. Sie kann auch auf dem Plateau nahezu jede Sprache entziffern und lesen.
 
 
 
Veronica Layton
 
 
Vernica´s Eltern kamen als Forscher auf das Plateau. Veronica wurde hier geboren. Die Mitglieder der Expedition wurden allesamt von Affenmenschen getötet. Als Veronica 11 Jahre alt war machten sich ihre Eltern auf um den Norden zu kartografieren. Hiervon kehrten sie nicht mehr zurück und blieben verschollen. Veronica lebte als Kind für einige Zeit beim Stamm der Amazonen, von denen sie allerdings davonlief. Danach verbrachte sie einige Zeit im Dorf der Zanga, mit ihrer besten Freundin Assai und lebte alleine im Baumhaus. Seitdem Veronica es ablehnte die zwölfte Frau des Zanga-Häuptlings Jacoba zu werden, ist sie im Dorf der Zanga nicht mehr willkommen.
 
Veronica schaffte es, 11 Jahre alleine im Urwald zu überleben. Als sie im Urwald auf das Expeditionsteam stößt, rettet sie Malone das Leben. Sie bietet den Fremden an, bei ihr im Baumhaus zu bleiben um hier zu leben. Seitdem helfen ihr die Freunde natürlich, ihre Eltern zu finden da Veronica davon überzeugt ist, dass sie noch immer am Leben sind.
 
Veronica verliebt sich in Edward Malone wobei dieser Beziehung der große Durchbruch nie richtig gelingen will.
 
Veronica beschützt ihre Freunde, durch ihr Wissen über den Urwald und vor allem auch durch ihre Kampfkraft. Veronica ist ständig mit einem Messer bewaffnet. Edward zeigt ihr allerdings auch, wie man mit einem Gewehr umzugehen hat.
 
 
Als die Freunde bereits drei Jahre bei Veronica leben macht sich Veronica alleine auf die Suche nach ihren Eltern. Sie erhält von einem Schamanen eine Halskette, welche ihre Mutter einst trug. Dadurch erfährt sie die gesamte Wahrheit über sich und ihre Eltern.
 
 
Professor Arthur Summerlee
 
 
Summerlee war in London der größte Kritiker von George Challanger. Er hat sich der Expedition aus Stolz angeschlossen und auch, um vor Ort mitzuerleben wie Challanger einen Narren aus sich macht. Als sie die verlorene Welt schließlich entdecken, entschuldigt er sich bei Challanger ist von der Flora und Fauna die sich erstreckt begeistert.
 
Summerlee war mit seine Frau Anna verheiratet und hat drei Kinder. Anna starb einige Jahre zuvor. Sie starb alleine, da Summerlee zu jener Zeit nicht die Kraft hatte, seine Frau sterben zu sehen. Dies ist etwas, was er sich heute noch vorwirft und niemals überwinden konnte.
 
Summerlee ist der gute Geist der Expedition. Er ist ein ausgezeichneter Koch der die Mahlzeiten zubereitet, er zögert nicht, für die anderen sein Leben zu riskieren. Aufgrund seines Alters haltet er die Gruppe allerdings auch oftmals auf.
 
Mit Ende der ersten Staffel wird Summerlee während eines Kampfes von einem Pfeil getroffen und stürzt in einen reißenden Fluss. Er wird einen Wasserfall hinuntergetrieben. 
 
 
 
Finn
 
 
Finn ist eine junge Frau aus der Zukunft. Ihre Eltern starben als sie vier Jahre alt war. Dies geschah durch einen Atomkrieg, der die gesamte Welt zerstörte. Mit Ausnahme des Plateaus, auf dem zu jener Zeit 8-10 Städte existierten. Finn war eine der wenigen die es geschafft haben zu überleben und auch den Sklavenhändlern zu entkommen die, nachdem die Erde sich nach 10 Jahren regeneriert hatte, die überlebenden einfingen um in den Mienen und Ölfeldern zu arbeiten.
 
Finn war es, die Challanger gefangen nahm und ausraubte. Hierbei erzählte sie ihm seine Geschichte. Wohl zum Teil aus Mitleid bot Challanger ihr an, mit ihnen rund 111 Jahre zurück in die Vergangenheit zu kommen, um bei ihnen zu leben. Wobei sich Finn im letzten Moment auch dazu entscheidet.
 
Finn ist mit einer Armbrust bewaffnet aus der sie Metallpfeile schießt. Auch sie rettet ihren neuen Kompanen öfter das Leben. Andererseits tritt sie durch ihre sehr direkte Art auch meistens in Fettnäpfchen.
 
Finn hatte als Kind das selbe Stofftier, welches auch Veronica besaß, es allerdings zurücklassen musste als sie von den Amazonen davonlief. Ein Zeichen?
Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!